Eine klare Kante zeigen

EMG EVK3 & EVM3 für Bandlaufregelungen

Aufgrund immer höherer Qualitätsansprüche und sehr hoher Verfügbarkeit bei immer weniger Bedien- und Wartungspersonal steigen die Anforderungen an moderne Bandlaufregelungen ständig, was sich auch in den Leistungseigenschaften der eingesetzten Komponenten widerspiegelt.

Zur Positionsbestimmung des Bandes im laufenden Betrieb ist für unterschiedlichste Randbedingungen eine entsprechend ausgewählte Sensorlösung erforderlich. Bei EMG kommen häufig induktive Verfahren zum Einsatz (EMG SMI), aber für verschiedene Anwendungen ist eine optische Positionsbestimmung der Bandkante oder Bandmitte die einzige Lösung. Das gilt besonders für Aus- und Abwickelvorgänge bei denen der Abstand zum Band hinreichend groß sein muss oder auch bei Besäumscheren, wo die größere Genauigkeit der Messung eine übergeordnete Rolle spielt.


Optische Bandkanten- oder Bandmittenmessung EMG EVK/EVM
Die entsprechende Lösung im EMG-Produktportfolio heißt „EMG EVK bzw. EVM". Diese so genannten „Empfängerverstellgeräte" für die Kantenerfassung (EVK) oder Mittenbestimmung (EVM) arbeiten mit hoher Zuverlässigkeit und sind robust gegen äußere Störeinflüsse.


Funktionsprinzip und Vorteile
Die Erfassung der Bandkante erfolgt durch die o.g. beweglichen „Empfängerverstellgeräte", die mit fremdlichtgeschützten Hochfrequenz-Wechsellichtempfängern (Lichtschranken vom Typ LS 13/14) ausgestattet sind. Tritt eine seitliche Verschiebung der Bandkante aufgrund von Breitenänderungen oder durch die Horizontalbewegung des Bandes auf, wird diese Verschiebung durch die Lichtschranken erfasst. Infolgedessen werden die Lichtschranken motorisch verschoben, sodass sich zu jeder Zeit die Bandkante in der Mitte des Sichtbereichs des Messsystems befindet. Darüber hinaus wird über das Stellglied des Regelkreises (Servoventil oder elektrischer Servozylinder) und der Steuerrolle oder dem Haspel die Bandposition korrigiert, bis diese wieder der Sollposition entspricht. 

Durch den Einsatz von Hochfrequenz-Wechsellicht-Sendern sind die Systeme unempfindlich gegenüber Fremdlichteinflüssen, sei es durch künstliche (z. B. bewegliche Lichtquellen am Kran) oder natürliche Lichtquellen (z. B. Sonnenlicht durch das Hallenoberlicht). Darüber hinaus wird das Referenzmessprinzip zur Kompensation von Verschmutzungen der Lichtsender genutzt. 


Die neue Generation EMG EVK3/EVM3
EMG EVK und EVM-Lösungen sind bei EMG-Anwendern seit Jahrzehnten hundertfach weltweit erfolgreich im Einsatz. Die neue Generation bietet EMG-Anwendern eine deutlich verbesserte und vereinfachte Handhabung. Diese Innovationen machen die Inbetriebnahme und den Einsatz des Systems effizienter und benutzerfreundlicher.


Bedienung und Leistung
Hervorzuheben ist die einfache Einstellung über einen Webbrowser und digitale Potentiometer, die eine schnelle und intuitive Bedienung ermöglichen. Der neue, viermal schneller verfahrbare Schlitten mit den Empfängern LS13/14 und ein verschleißfreier Encoder sorgen für eine verbesserte Leistung und längere Lebensdauer des Systems. Zudem gewährleistet die neue Generation eine weiterhin hohe Messgenauigkeit von +/-1 mm und einen großen Messabstand von bis zu 4 Metern.


Kompatibilität und Schnittstellen
Ein weiterer Vorteil ist die problemlose Kompatibilität mit dem Vorgängermodell EMG EVK2/EVM2. Dies erleichtert den Übergang für bestehende Nutzer, da der neue Sensor EMG EVK3/EVM3 an denselben Befestigungspunkten wie die EMG EVK2/EVM2-Generation installiert werden kann. Auch die elektrische Anbindung ist unkompliziert, da vorhandene Kabel des EMG EVK2/EVM2-Systems direkt übernommen werden können. Zudem sind keine softwareseitigen Anpassungen in der Regelelektronik erforderlich, was den Umstieg auf das neue System zusätzlich vereinfacht.
 
Fazit unseres Produktmanagers Jens Kathol 
„Ich bin von den Fähigkeiten und der Benutzerfreundlichkeit unserer neuen EMG EVK3/EVM3-Serie restlos überzeugt. Sie repräsentiert eine fortschrittliche Lösung, die sowohl in der Handhabung als auch in der technischen Leistung herausragt und unseren Kunden einen echten Mehrwert bietet. Mit dieser neuen Sensorgeneration können wir Ihre Anforderungen an optische Messysteme in der Bandlaufreglung langfristig erfüllen." - Jens Kathol, Produktmanager Bandlaufregelungen.

Zusammenfassend bietet die EMG EVK3/EVM3-Serie eine fortschrittliche, benutzerfreundliche Lösung, die sowohl in der Handhabung als auch in Punkto Abwärtskompatibilität eine klare Kante zeigt.


Neugierig geworden? 
Sie wollen mehr zu EMG EVK3/EVM3 und den damit verbundenen Anwendungsmöglichkeiten wissen?
Kontaktieren Sie gerne jederzeit direkt unseren Vertrieb, unsere internationale Vertriebsorganisation oder auch unseren Produktmanager Jens Kathol (jens.kathol@emg-automation.com). Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Downloads:

Sie benötigen Unterstützung?
Wir beraten Sie gerne! 

Ihr Kontakt